Gern gelesen

Unisono zum Protest gegen Tempora und Prism aufrufen
“Es ist jetzt an diesem Wahlvolk, sich zu wehren – und an uns, deren Daten als Beifang im Tempora-Netz landen, unsere eigenen Volksvertreter zur Verteidigung unserer Freiheit anzuhalten” schreibt Christian Stöcker befindet Karsten Polke-Majewski “Es ist höchste Zeit, sich zu wehren” – Recht haben sie. Generell sollten wir auch mal die Frage stellen, ob Länder, die solche umfassenden Überwachungssysteme gegen ihre und andere Bürger installiert haben, noch Demokratien genannt werden können.

Über die Rolle der Besiktas-Ultras bei den Protesten in Istanbul
Großartige Reportage von Deniz Yüksel über die “Carsi”. Unbedingt lesen!

Was in Istanbul passiert, wenn man mit der Polizei diskutiert

Sonderseite zu den Protesten in der Türkei
Zum Beispiel von der Zeitschrift Analyse und Kritik

Polizeiliche Liebhaber
Der Guardian hat eine lange Reportage mit dem Titel “Undercover policemen, undercover lovers” über Frauen, die irgendwann feststellen müssen, dass ihr Mann ein verdeckter Ermittler ist, der sie über Jahre hinweg bespitzelt hat.

In eigener Sache
Deutschlandradio Kultur hat John F. Nebel zur Metrolaut-Berichterstattung aus Istanbul interviewt. Es ging dabei unter anderem um die Frage, wie sich klassischer Journalismus und Blogger in der Krisenberichterstattung ergänzen können. Und Trackback von Fritz hat Kalle Kornblum zu den Eindrücken von den Protesten in Istanbul befragt.

geschrieben von: Mikael in den Fahrt

Der im niederländischen Groningen geborene Mikael in den Fahrt will die “bourgeoise Monotonie von Metronaut von allen Seiten aufbohren”. Seit 2010 schreibt der gelernte Volkswirt sporadisch für Metronaut.

Hinterlasse einen Kommentar