Oettinger hat Recht: Bilder der Netzneutralität-Taliban aufgetaucht

Nach der Bedrohung des Internets durch Digitalmaoisten, scheint nun die nächste Gefahr am Horizont. Kein geringerer als der mutige Digitalkommissar Günther Oettinger war der erste, der sich traute, es auszusprechen:

Was die Netzneutralität betrifft, da haben wir gerade in Deutschland Talbian-artige Entwicklungen. Da ist die Netzgemeinde, da sind die Piraten unterwegs, da gehts um perfekte Gleichmacherei.

Jetzt wurden der Metronaut-Redaktion aus informierten Kreisen Bilder zugespielt, die angeblich der BND unlängst auf dem afghanischen Bildhoster Imgur gefunden habe. Sie beweisen: Die Gefahr durch die Internet-Terroristen ist real.

Von links nach Rechts: Radikale Netztaliban posieren vor einer Sure, Abu Beckedahl-Al-Almany, Al-Haksa Rieger, Nordafghanische Pirato-Taliban mit Transparent in der Nähe von Masar-i-Sharif, Muhhammad Lobo

geschrieben von: John F. Nebel

John F. Nebel ist Blogger, Podcaster und Journalist. Bei Metronaut sind seine Themen Soziale Bewegungen, Grundrechte, Freiheit, Überwachung, Netzpolitik, Aktivismus, Public Relations und alles andere, was ihn gerade interessiert.

12 Kommentare

  1. Robin S says:

    Ich glaub Öttingers Stimme hat die Industrie soviel gekostet wie das gleichnamige Bier…..

  2. Doussa-res says:

    Würde sagen, das is ein gelungenes Bild. Ob Oettinger weiss, dass alle Turbans und Bärte in Doha am Flughafen freies, schnelles Wifi haben, und das fast überall? *s

  3. Yadgar says:

    Geil! So müssen echte Linux-Datahedin aussehen!!!

Hinterlasse einen Kommentar