cimg50912

Metrolaut Spezial: Mit dem Fahrrad von Brandenburg nach Shanghai

Für diese Folge von Metrolaut Spezial hat John sich Jule und Valentin eingeladen. Die beiden haben eine riesige Radtour gemacht. Nach 5.000 Kilometern musste Jule in Istanbul nach Hause, Valentin fuhr dann doch 10.000 Kilometer weiter bis Shanghai. Wir sprechen über die richtige Ausrüstung, schräge Erlebnisse, schöne Orte und den Reiz des Fahrradfahrens.

Bis etwa 1:51:00 handelt von der gemeinsamen Reise nach Istanbul, danach ändern wir den Stil auf weniger chronologisch und nehmen Valentin ins Kreuzverhör.

 

 

Links:

Wir freuen uns übrigens nicht nur über Unterstützung via Flattr, sondern auch über Spenden beim Audiotool Auphonic, mit dem wir die Folgen immer bearbeiten und schöner machen.

geschrieben von: Metrolaut

John F. Nebel und Kalle Kornblum sprechen mit wechselnden Gästen und sich selbst über den allgemeinen Wahnsinn in Politik, Kultur und Staatswesen. Auch andere Metronauten, wie zum Beispiel der furchtlose Hans Gift, sind regelmäßig mit dabei. Kurzweilige Einspieler und Sonderausgaben runden das Propaganda-Paket ab. Alle Episoden von Metrolaut gibt es hier. Abonnieren kann man uns bei iTunes, in Instacast, per torrent über Bitlove und natürlich auch direkt per RSS-Feed.

10 Kommentare

  1. Hyperkeks says:

    Danke für die Sendung, sehr interessant und es macht Spaß den beiden zuzuhören.

  2. ploerre says:

    whow was für eine gelungene Folge.

  3. John F. Nebel says:

    Schön, dass es Euch gefällt. Danke.

  4. pete says:

    Die Stimme und Erzählweise von Valentin ist echt der Hammer. Da merkt man so richtig eine tiefsitzende Ruhe und teilweise schon Entrücktheit, die so eine Reise möglicherweise mit einem macht. Sehr beeidruckend.

  5. mat says:

    Toller Reisebericht. Haben die beiden irgendwo nen Flickr-Album oder einen Blog zu der Tour?

    • John F. Nebel says:

      Die beiden haben nur ein privates, passwortgeschütztes Blog für Freunde betrieben. Aber ich kann gerne mal anfragen, ob sie Bilder auf Flickr auskoppeln wollen.

Hinterlasse einen Kommentar