Wie die Großen!

In der APPD, die im vergangenen Wahlkampf mit ihrem Werbespot so richtig guerillamäßig auf den Tisch gehauen hat, herrscht Krieg. Auch wenn ich nicht alles richtig verstanden habe: jedenfalls wurde dem Ex-Chaostage-Veranstalter, Mediengenie und Wahlkampforganisator Karl Nagel die Domain www.appd.de per einstweiliger Verfügung und Androhung von 250.000 Ocken entzogen.

Übrig von der APPD bleibt Christo Großmann, der die Partei tatsächlich “für breitere Schichten öffnen will”, was nun wirklich der Idee der APPD wiedersprechen dürfte. Medienprofi und Zugpferd Karl Nagel hat unterdessen die Pogo-Partei gegründet und wird mit dieser Neugründung wohl den Laden weiterführen.

Schon interessant, dass sich in einer Anarcho-Spaßpartei genau die gleichen Pöstchenhascher versammeln wie sonst überall in der Politik. Und schade irgendwie auch.

Hinterlasse einen Kommentar