Allein unter Hackern

Seit zwei Tagen läuft der Chaos Communication Congress in Berlin. Seit heute bin ich mit dabei. Hier laufen hunderte Männer und ein paar Frauen rum, fast jeder hat seinen Laptop dabei, Pizzas werden von Papptellern gegessen – irgendwie habe ich mir das genau so vorgestellt. War bisher auf zwei Vorträgen: ein sehr interessanter über virtuelle Welten (mehr dazu später) und einen anderen über XBox-Hacking. Auch wenn ich bei letzterem einiges verstanden habe, manchmal wirds dann schon sehr technisch. Microsoft-Bashing vom feinsten, jeden Sicherheitsfehler lässt man sich auf der Zunge zergehen.

Ansonsten gibts hier viele Infostände z.B. von Foebud (Computer-Bürgerrechtler) bis zu Wikipedia. Unten im Keller ist das Hack-Center, dort sind hunderte Computer, keiner weiß genau, was da geht, manchmal hört man jemand rufen: “Ich hab´s”. Wer von den HackerInnen nicht weiß, ob das, was er gerade macht rechtlich in Ordnung geht, kann sogar eine Ethik-Hotline anrufen.

So jetzt gehts aber auch schon weiter. Bald mehr. Ich versuche zu verstehen wie man den ROM auf den Flash runterkrachen lassen kann…

Alle Panels und Vorträge gibts als Live-Stream.

Ein Kommentar

  1. Hanne says:

    Es geht wohl weniger um Microsoft-Bashing als um das Finden von Sicherheitslücken. So produziert Microsoft das Bashing selbst, man muss nur noch die Fehler aufzählen und die Sache wird zum Lacher.

Hinterlasse einen Kommentar