Nazi oder nicht Nazi, das ist hier die Frage

Muss ich als rechtsextremes, braunes Nazischwein als solcher irgendwo gelistet sein, damit meine Gewalttaten als “mit rechtsextremen Hintergrund” gelten? Oder sind spontane, aus Ausläbnderhass heraus motivierte Mordversuche einfach nur ein Gewaltverbrechen wie jedes andere auch? Ich verstehe nämlich die Logik nicht, warum im Potsdamer Überfall auf Ermyas M. gerade darüber gestritten wird, ob es Nazis waren oder nicht. Es soll ja auch Faschos geben, die nicht öffentlich in Erscheinung treten – und davon auch ganz schön viele… Habe ich jedenfalls mal gehört. Die Info scheint aber zumindest definitorisch nicht wichtig zu sein. Ich bin also erst Rechtsextrem, wenn ich mich habe entsprechend registieren lassen. Das beruhigt natürlich. Und macht die Bluttat von Potsdam auch etwas weniger schlimm. Das sieht auch Schönbohm so, der gestern bei Monitor alles andere als gut wegkam.

2 Kommentare

  1. John F. Nebel says:

    Ich weiß nicht, warum da überhaupt in Frage gestellt wird, ob das ein Fascho-Überfall ist. Die Typen sagen doch eindeutig: “Nigger” und treten dann zu. Da ist es doch total egal, ob die Typen organisierte autonome Nationalisten, NPDler, dicke Skins, Faschos oder Rassisten aus der Mitte der Gesellschaft sind.

  2. alinka says:

    hello aus hannover

Hinterlasse einen Kommentar