Wahlmaschinen abschalten

foto (c) annamatic3000@flickr Auch in Deutschland sollen nach und nach Wahlcomputer eingeführt werden. Schluss mit Kreuzchen machen. Dafür Papier sparen, alles schneller, toller, demokratischer?

Mitnichten. Mittlerweile hat sich gerade aus Computerkreisen eine breite Front gegen Wahlmaschinen gebildet. Die Argumente gegen die weitere Einführung der Wahlcomputer sind zahlreich: sie sind unsicher und können gehackt werden, sie sind teuer und wegen der Manipulationsmöglichkeiten gefährlich für die Demokratie: es gibt zum Beispiel keine Überprüfung physischer Wahlzettel mehr.

Dass gerade die Technikfreaks vom Chaos Computer Club (CCC)auch gegen die Wahlcomputer mobil machen, sollte aufhorchen lassen: denn Technikfeindlichkeit kann man diesen Leuten nun wirklich nicht vorwerfen.

Wer etwas gegen die weitere Einführung der Wahlmaschinen tun will, kann eine Petition beim Bundestag unterschreiben.

Links zum Thema:
Artikel bei netzpolitik.org (inklusive Interview mit CCC) | Wiki zum Thema Wahlmaschinen | Europäische Kampagnenseite | Jungle-World-Interview mit Tim Pritlove vom CCC | Petition unterschreiben

2 Kommentare

  1. jules says:

    Die Initiative Nachrichtenaufklärung hat den “bedenklichen Einsatz von Wahlmaschinen” letztes Jahr übrigens in die Top 10 der am meisten vernachlässigten Themen gewählt.

  2. Metronautin says:

    Eine sehr gute Übersichtsseite dazu gibts hier, mit vielen Informationen und Links und immer auf dem neuesten Stand:
    https://berlin.ccc.de/index.php/Anti-Wahlcomputer-Petition

Hinterlasse einen Kommentar