Wenn in Kreuzberg…

… die Kids die Polizei zur Rede stellen, dann ist die Welt doch irgendwie in Ordnung.

4 Kommentare

  1. Lou Canova says:

    Un hier die Version vom staatstreuen Jörn Hasselmann, seines Zeichens Polizeireporter des Tagesspiegels und Buddy der Jungs in Grün:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/16.11.2006/2900901.asp

  2. Lou Canova says:

    Und SPON hat noch einmal in BILD-Manier nachgelegt:

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,448826,00.html

    Also ich spüre von der “brenzligen Situation” und der “aufgeheizten Stimmung” nichts und wohne da…

  3. John F. Nebel says:

    Das war ja klar, dass jetzt die Banlieus zum Vergleich herangezogen werden. Der Wrangelkiez gehört zwar zu den ärmsten Viertel der Stadt, aber Hallo: so schlimm es jetzt auch wieder nicht. Spiegel ist ja bekannt für seine Polarisierung, man möge sich nur an die “Endstation Neukölln” erinnern.

    Wenn jetzt Jugendliche, die wie es aussieht, scheiße von der Polizei behandelt wurden, sich wehren, dann ist das doch nur eine Fortführung guter alter Kreuzberger Tradition. Was mich wundert ist eher das Vorgehen gegen die Feuerwehr. Was steckt da dahinter?

  4. Lou Canova says:

    Und fertig ist der Wrangelkiez-Bandenkrieg: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,449110,00.html

Hinterlasse einen Kommentar