Am zweiten über den ersten reden

Das war ja mal ein entspannter 1. Mai. Die Mayday-Parade hat mittlerweile schon 10.000 Teilnehmer. Es wird klarer, dass die Leute Spaß mit radikalem Protest verbinden wollen. Und dabei beschissene Arbeitsbediingungen kritisieren, bei denen bei 200 Stunden Arbeit im Monat nur ein lächerliches Gehalt von 1000 Euro rausspringt. Find ich gut, denn ich habe auch Bock auf faire Arbeit.

Spaß und Protest, das wollen auch die Hedonisten, die ich immer mehr ins Herz schließe. Beim Hedonisten-Wagen gestern auf der Mayday: 1000 tanzend-fröhliche Leute, die diesmal besonders gegen Copyrights demonstriert haben.

Außerdem habe ich noch ein weiteres Mobilisierungsvideo für den G8-Gipfel gefunden. Kommt dort hin, macht mir beim “Rave against the machine”!

Und Herr Canova, wenn sie hier nichts mehr schreiben, dann wird das hier zum Polit-Blog. Und das hatte ja keiner gewollt, oder?

2 Kommentare

  1. Lou Canova says:

    Lieber Herr Nebel! Bitte achten Sie mehr auf Rechtschreibung – Ordnung muss sein, trotz Politik.

    Und: Ich war im Urlaub, deshalb kam nichts. Kommt aber noch. Bald. Wird eher was über Web 2.0 sein. Ist spannender als Politik. Meistens. Und wertfreier. Und überhaupt.

    Beste Grüße,

    Ihr

    Herr Canova

  2. John F. Nebel says:

    Rechtschreibung, jetzt kommen Sie mir so. Sie meinen das mir statt mit? Jetzt haben Sie sich nicht so.

    Und ob Web 2.0 nicht auch irgendwie Politik ist, das werden wir ja sehen. Ich freue mich jedenfalls, dass Sie wieder an Bord sind.

Hinterlasse einen Kommentar