Schlimme Gerüchte über die Hedonisten

(c) T-MobileLangsam kommt es ans Licht: Was eben noch als Protest getarnt während des G8-Gipfels inszeniert wurde, ist Gerüchten zufolge eine Aktion der Deutschen Telekom / T-Mobile: Nicht von ungefähr lautet die Titelstory des konzerneigenen Lifestyle-Magazins electronicbeats “Enjoy Yourself – The Hedonist Issue”. Das nenn’ ich mal einen mutigen Guerilla-Move!

4 Kommentare

  1. Hedonist says:

    Diese Schweinepriester!

  2. Tobstar says:

    Was heißt denn schlimme Gerüchte, Lou?
    Die Hedonisten haben damit ein von allen ersehntes Zeichen gesetzt!
    Der lange Marsch durch die kapitalistischen Insitutionen beginnt JETZT. Die Clowns kriegen VW Harlekins gesponsert, HUGO BOSS sponsert den schwarzen Block…
    Ich freu mich drauf.
    LG Tobbstar

  3. Lou Canova says:

    Und dank T-Mobile wird per SMS live vom Krawall gebloggt. Find ick gut! Das Projekt der Moderne ist doch nicht gescheitert. Ob die Kapitalismuskritik allerdings lange aufrecht gehalten werden kann, ist dabei fraglich. Neben dem Hardware-Sponsoring sollen auch Gelder geflossen sein. Außerdem kommen die angeblich auch für die Bordellbesuche am Rostocker Hafen auf.

  4. John F. Nebel says:

    50.000 Leuten den Lohn streichen, sie mehr arbeiten lassen – und dann in Hochglanzmagazinen Subkultur heucheln. Das kann nur die Telekom. Eigentlich gehört der Redaktion für die fiese zeitgeistnahe Vereinahmung mal kräftig in die Mitte-Suppe gespuckt.

Hinterlasse einen Kommentar