Die 100 beliebtesten Deutschen…

…wurden heute “von BILD gewählt” (also eher gestern weil es ja heute in der BILD gerduckt steht). Dabei kommen bei mir aber ein paar (rhetorische) Fragen auf:

1. Was heißt das eigentlich genau, wenn BILD die beliebtesten Deutschen gewählt hat? Haben da die Leser irgendwo gevotet oder wurde in der Redaktion abgestimmt oder hat da der Diekmann selbst Hand angelegt?

2. Wieso steht Helmut Kohl auf Platz 10? Wenn Diekmann gewählt hätte, stünde er auf jeden Fall noch vor dem Papst (Platz 3).

3. Es sind insgesamt 6 (mit Uschi Glas sogar 7) Unionler aus CDU / CSU unter BILDs Top 100, 4 aus der SPD (wußte gar nicht, dass Manfred Stolpe noch lebt) und zwei aus der FDP. Kann es wirklich sein, dass weder die Grünen (bspw. Joschka Fischer – immerhin ziemlich lange ziemlich beliebt und bekannt in diesem Land) noch die Linken (bspw. Gregor Gysi) dabei sind?

4. Steckt VW als Anzeigenkunde hinter der Nummer 1?

Die Top 100 von Metronaut würden ein wenig anders aussehen: Kohl vor Schlämmer, Jauch hinter Horst Köhler, Jimi Blue Ochsenknecht vor Günter Netzer.

2 Kommentare

  1. John F. Nebel says:

    Das waren doch die “100 beleibtesten Deutschen”. Kein Wunder, dass Kohl auf Platz 10 ist.

  2. Chulia says:

    Dann fehlt aber definitiv auch Benjamin Blümchen, natürlich noch vor Kohl.

Antwort auf Chulia Cancel Reply