Dresden: Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten

Es sind diese Bilder, die in mir als jemanden, der für Freiheit, Grund- und Menschenrechte einsteht, eine unbeschreibliche Wut auf diesen widerwärtigen Polizeiapparat entfachen. Da werden friedliche Demonstranten, die gegen eine Nazidemo protestieren wollen, mit Hunden, Pfefferspray und Wasserwerfern angegriffen. Gleichzeitig schaut die Polizei seelenruhig zu, wenn Neonazis ein linkes Hausprojekt angreifen. Und am Ende phantasiert sich der Polizeipräsident eine böse linksextreme Gewalt zusammen…

Hundeeinsatz:

Wasserwerfer:

Schläge, Tritte, Pepperballs:

2 Kommentare

  1. Ich habe auch einen kleinen Artikel über die Polizeieinsätze und den Angriff der NeoNazis auf das linke Wohnprojekt “Praxis” geschrieben.

    http://www.demonstrare.de/demonstrare/2257-dresden-die-polizei-dein-freund-und-helfer

  2. Bullen Zecken und NEONazis says:

    Haben doch alle einen Knall.

    Linke, Rechte und Bullen.

    Aber hey, 1:17 der Typ scheint den Bullen anzugreifen.

    Und was soll das mit den Getränkeflaschen aus GLAS!!!! Kinder und Haustiere verletzen sich dran. IDIOTEN.

    War die Demo genehmigt?

Hinterlasse einen Kommentar