Plündern ist…

Diese Liste lässt sich unendlich lange fortsetzen. Wenn mir aber noch irgendjemand erzählen will, dass die unterpriviligierten Plünder- und Randalekids in England die bösen, gesellschafts- und wertezersetzenden Faktoren seien, unter denen unsere Gesellschaft leide, dann kann ich nur lachen und ein herzhaftes “Fuck you!” rufen.

9 Kommentare

  1. Martin (@mannvomtheater) says:

    Das “fuck you” nehme ich gerne an! Ich bin vor denen, die Du “Randalekids” nennst, weggelaufen um wenig später den Brandgeruch des in Brand gesetzten “Miss Selfridges” im Nachbarblock unseres Hotels in Manchester in der Nase zu haben. Diese Leute sind böse, gesellschafts- und wertezersetzend. Das heißt nicht, dass Du mit allem anderen nicht trotzdem Recht hast. Die Leute, die z.B. in Manchester die Scheiben der Geschäfte eingeschlagen haben, deren Marken sie trugen, machen sich vermutlich deutlich weniger Gedanken über die Gesellschaft als Du. Mir wäre lieber, es gäbe mehr Leute wie Dich, die aus meiner Sicht Gesellschaft ausmachen, auch wenn ich nicht jede Meinung teilen muss und dafür auch ein “fuck you” in Kauf nehme.

  2. John F. Nebel says:

    Es macht mir auch Angst, wenn ich sehe, dass die Plündernden sich dann noch gegenseitig ausrauben. Es zeigt, wie wenig Gemeinsinn da ist, dass es keine Solidarität gibt, dass dieser Aufstand des Subproletariats keine politischen Formen finden kann. Doch das hat doch Gründe, die sind im politischen, wirtschaftlichen, sozialen System zu suchen und nicht in der “Moral” dieser Leute, die durch ihr gesellschaftliches Sein geprägt ist.

  3. Die Leute, die in London und den anderen britischen Städten Angst verbreitet haben, sind eindeutig als Mob zu identifizieren. Und deshalb muss man sie auch so nennen. Doch die Asis “da oben”, sind gleichfalls brandgefährlich.

  4. nik says:

    Sowas brannte mir auch schon lange unter den Nägeln. Schön zusammengefasst.

    Ich würde gern noch die geldgeile Atomlobby, Apples jüngste Patentscheiße, die komplette Abmahnindustrie und das brandaktuelle Nein der Bundespolizei zur Kennzeichnungspflichtdebatte ergänzen. Und mehr…

    Allerdings hat der Kommenta(to)r unter #1 auch irgendwo recht. Habe kürzlich dieses eine Youtube-Video gesehen, wo die die Flachbildschirme aus dem Geschäft raustragen und musste da deutlich meine Meinung revidieren. Ideologisch kann ich mich immer noch irgendwo als Sympathisant sehen, aber angesichts der Typen, die – zumindest auf diesem Video – die „Revolution bestreiten“, ist das leider wirklich nur die reine Krawallecke. Bzw. gelangweilte Jugendliche.

  5. martin däniken says:

    was man nicht übersehen sollte,nächstes jahr sind olympische spiele in london.
    jetzt hat sich für “investoren” die möglichkeit geboten warm zusanieren
    und weil staat und stadt nicht hässlich dastehen wollen werden weinige “investoren” nen schnelles pfund machen können ohne das bürgerinitiativen langwierige (gerichts)verfahren veranstalten können.
    es bleibt der phantasie überlassen in wieweit die brandstifter gesteuert worden.
    dieser aspekt der steuerung sollte bei allen aufständen in betracht gezogen werden!

  6. Christoph says:

    Selten derart groben Unfug gelesen @Martin. Sorry, aber wer das glaubt, glaubt auch, dass die Mondlandung nie stattgefunden und die CIA die Türme einstürzen lassen hat.

  7. tobasmogaster says:

    zum einen dem herrn nebel ein dickes “word!”. zum anderen arbeite ich viel mit wie man so schön sagt “unterpriviligierten” kids hier in seutschland. und ich weiß das die genaso plündern würden wenn sie die möglichkeit dazu hätten. und ich versteh sie. da wird ihnen seit den ersten kindertagen vermittelt: Du bist nichts ausser was Du an statussymbolen kaufen kannst und bedürfnisse geweckt die sie niemals decken können. wenn sich die möglichkeit ergibt sich diese statussymbole zu nehmen wird das gemacht. ne frage von notwendiger konditionierung in ner konsumgesellschaft. darüber spricht nur kein mensch…
    @christoph: wer auch immer die gbaüde hat einstürzen lassen, die flugzeuge waren es nicht, bei wtc 7 auch nicht, ein kollaps gegen die hauptstrukturen ist mit dem werkstoff stahl und der auf diesem planeten gängigen physik einfach nicht möglich. da wird es dann insgesamt sehr spannend. ich empfehle dem werten herren sich mit adam curtis dokumentationen und dem fil “das netz” auseinander zu setzten und sich nochmal platons hölengleichnis zu gemüte zu führen. realität ist nicht unbedingt die theorie die die meisten menschen glauben, realität ist der gegenstand der den schatten wirft, auch wenn man nur den schatten sehen kann. ne spannende zeit in der wir da leben ^^…

  8. martin däniken says:

    @tobasmogaster:für mich sind verschwörungstheoretiker menschen die erklärungen suchen,die menschliche unfähigkeit viel besser erklären kann aber die diese unzulänglichkeiten nicht akzeptieren können wollen und nicht dürfen.”was nicht sein darf exestiert auch nicht!”

    was die sanierung angeht,nach dem “alles” in flammen auf gegangewn ist,
    für sanierer ist jetzt ne gute zeit,für sozialarbeiter ,für soziologen..
    kommisionen ,u-ausschüsse werden gebraucht um sich zuversichern das man alles getan hat,ntürlch werden ein paar köpfe rollen äh verantwortlichkeiten festgestellt und konsequenzen gezogen-
    aber es steckt auch viel geld drin!!!
    sanierer die versichern das man den menschen ein würdiges heim geben wird und am ende veredeltes für selbstständige (a.k.a.gentrification) rauskommt-
    “und die umgebung ist so multikulti,simuliert die kreativen fasern.”

  9. tobasmogaster says:

    @martin: verschwörungstheoretiker. das ist eh so ein unwort. und adam curtis und der film vom lutz dammbeck “das netz” hat auch nichts mit verschwörungen zu tun. das ist kein alex jones scheiß von wegen nwo das ist gut recherchierter journalismus.
    das unser kapitalistisches system am arsch ist sieht eh jeder der bisschen matsch in der birne hat.
    jetzt warten wir mal den börsencrash ab und dann schau mer mal was noch kommt.
    das da so manch immobilienhai sich freut das die denkmalsgeschützten backsteinhäuser in london abgebrannt sind ist auch sicher und nicht vollends abwegig und wer weiß, vielleicht mag der christoph ja auch nur die ironie ^^

Hinterlasse einen Kommentar