Mehr Krieg für alle: Deutschland will auch Kampfdrohnen

CC-BY-NC-SA Ignotus The Mage

Die Bundesregierung hat erstmals eingeräumt, dass sie Kampfdrohnen (unbemannte Kampfroboter) kaufen und einsetzen möchte. Dies geht auf eine kleine Anfrage des Linkspartei-Abgeordneten Andrej Hunko zurück, zu der jetzt die Antwort eingetroffen ist.

Bislang hat die Bundeswehr 347 Drohnen, die alle zur Aufklärung eingesetzt werden. Sie reichen vom 3,5 Kilo schweren besseren ferngesteuerten Flugzeug bis zur 14 Tonnen schweren Global Hawk. Im Gespräch bei der Bundeswehr sind jetzt Kampfdrohnen des Typs Predator.

Bei Netzpolitik gibt es einen ausführlichen Artikel zum Thema, hörenswert ist auch der Alternativlos-Podcast zum Thema Kriegsroboter, der die Thematik in großer Breite technisch und ethisch beleuchtet. Und lesenswert ist das Buch “Kill Decision” von Daniel Suarez, das demnächst auch in deutscher Sprache erscheint.

Hinterlasse einen Kommentar