NSA sammelt Millionen von E-Mail-Adressbüchern

An einem einzigen Tag im letzten Jahr hat die NSA 444,743 E-Mail Addressbücher von Yahoo, 105,068 von Hotmail, 82,857 von Facebook, 33,697 von Gmail und 22,881 von anderen Providern gesammelt. Diese Zahlen, die im Dokument als typische “Tagesration” definiert werden, ergeben hochgerechnet 250 Millionen Adressbücher jährlich.

Die Daten werden von der NSA abgeschnorchelt, wenn diese per default über Server herumgeschickt werden, wenn sich jemand einloggt. Das Tolle an solchen Adressbüchern ist natürlich, dass dort nicht nur Mailadressen, sondern Geburtstage, Wohnadressen und gar Bilder mit dran hängen. Das gibt der NSA nicht nur die Möglichkeit, detaillierte Profile von Individuuen anzulegen, sondern eben auch die Netzwerke sehr genau zu analysieren.

Mehr dazu bei der Washington Post.

Hinterlasse einen Kommentar