Europäischer Polizeikongress: Kritische Berichterstattung ausgeschlossen

CC-BY-NC-ND siu.to (Flickr)

Der Europäische Polizeikongress, nach eigenen Angaben “die größte internationale Fachkonferenz für Innere Sicherheit in Europa”, verweigert Medien und Journalisten die Akkreditierung, von denen sie eine kritische Berichterstattung erwartet. Andre Meister von Netzpolitik, unter anderem bekannt für seine Recherchen zu Funkzellenabfragen und Berichterstattung aus dem NSA-Untersuchungsausschuss, wurde keine Akkredierung ausgegeben. Begründung:

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Polizeikongress 2015.

Leider jedoch müssen wir Ihnen mitteilen, dass für Vertreter der Presse nur ein begrenztes Kontingent an Plätzen zu Verfügung stand und dieses mittlerweile ausgebucht ist.

Ihre Anmeldung kann deshalb leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Blöd nur für den Polizeikongress, dass Meister gleich mal ein paar Kollegen von anderen Medien fragte, ob sie sich testweise akkreditieren könnten, um seine Ablehnung zu überprüfen. Ergebnis:

[..] das ging innerhalb weniger Minuten, ganz ohne Formular und ohne Platzmangel.

Journalisten von Netzpolitik sind einfach auf dem Polizeikongress unerwünscht. Wäre ja schlimm, wenn jemand die Forderungen nach Vorratsdatenspeicherung, Trojanern, Kryptografieverbot und noch mehr Überwachung direkt vor Ort kritisch begleiten würde…

Hinterlasse einen Kommentar