Deine Knete für Grund- und Bürgerrechte

CC-BY-SA Campact (Flickr)

Es ist ja bald Weihnachten, und bevor ihr alle unter den Weihnachtsbaum verschwindet und Euch die vollen Bäuche haltet, dann denkt doch mal darüber nach, ob ihr einen größeren Betrag oder eine Fördermitgliedschaft spenden könnt.

In Sachen Grund- und Bürgerrechte im Digitalbereich empfehle ich eine Doppelspende, damit die Verteidigung von Grundrechten doppelt gestärkt wird – und auf verschiedenen Ebenen.

1. Die Hälfte der Spende an das Medium, das schnell und direkt Informationen zum Thema bringt und immer den Finger in die Wunde des Sicherheitsapparates legt: Netzpolitik.org. Mittlerweile ist die Redaktion auf mehrere Redakteure angewachsen und ist eines der wenigen Medien des Landes, die sich vollkommen leserfinanziert tragen. Damit sind sie nur ihren Leser:innen verpflichtet und keinem Anzeigenkunden oder sonstigen Einflüssen. Das ist geil und die Zukunft für aktivistischen Journalismus.

Damit noch mehr investigative Geschichten kommen und die Arbeit langfristig gesichert ist: Legt einen Dauerauftrag an. Hier gehts zur Spendenseite von netzpolitik.org.

00028-nachkarlsruhe-ccbyncsa-ricky-justus

2. Spendet an die Digitale Gesellschaft. Die machen nämlich wichtige Lobbyarbeit im Hintergrund, die sonst vollkommen untergeht bzw. den Lobbyisten von Industrie und Sicherheitsapparat überlassen bleibt. In einem Blogpost von Digiges heißt es:

Der Kampf für ein freies und offenes Internet wird nicht allein mit lautstarkem Protest und öffentlichen Kampagnen im Netz und auf der Straße geführt.

Anhörungen in Parlamenten, Stellungnahmen in Gesetzgebungsverfahren, Konsultationen vor dem Bundesverfassungsgericht, die Entwicklung eigener Gesetzentwürfe und Gespräche mit politischen Entscheidern sind genauso wichtig, um Grund- und Menschenrechte im digitalen Raum zu verteidigen.

Diese Herausforderung anzunehmen ist ein Fulltime-Job. Internetindustrie und Sicherheitsapparat schicken eine Armee gut bezahlter Lobbyisten ins Rennen, um Zugang zu Politik, Medien und Verwaltung zu bekommen.

Wir bleiben für die digitale Zivilgesellschaft am Ball – mit langem Atem und langfristigen Strategien. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung!

Hier geht es zur Spendenseite von Digitale Gesellschaft e.V.. Spenden an Netzpolitik und Digiges sind steuerlich absetzbar, weil beide gemeinnützig sind.

Also, los geht´s!

geschrieben von: John F. Nebel

John F. Nebel ist Blogger, Podcaster und Journalist. Bei Metronaut sind seine Themen Soziale Bewegungen, Grundrechte, Freiheit, Überwachung, Netzpolitik, Aktivismus, Public Relations und alles andere, was ihn gerade interessiert.

Hinterlasse einen Kommentar