Der Podcast-Bus-Prozess auf der re:publica

Mobiles Aufnahmestudio im VW-Bus von metronaut.de

Vom 2.-4. Mai ist wieder re:publica. Es gibt diesmal einen Vortrag, der sich mit unserem Prozess nach der Beschlagnahme des Podcast-Busses im Wendland beschäftigt. Im November 2011 hatten Hamburger Polizeikräfte aus Gefahrenabwehr unseren VW-Bus und das Aufnahmeequipment für mehrere Tage beschlagnahmt.

Unser Anwalt Ulrich Kerner gibt am 3. Mai um 12:30 Uhr unter dem Motto “Blogger zwischen Pressefreiheit und Polizeimaßnahmen” anhand unseres Falles Tipps, auf welche Rechte sich Blogger berufen können. Und wie man sich wehren kann, wenn der “Berichterstattung von unten” elementare Grundrechte wie die Pressefreiheit verwehrt werden.

Vielleicht als Spoiler vorweg: Wir haben den Prozess damals gewonnen und die Entscheidung zeigte auch, dass Blogger als Presse gelten, auch wenn sie keinen Presseausweis und eine hauptberufliche journalistische Tätigkeit vorweisen können.

Wir sind jetzt mal gespannt auf den Vortrag, denn die Sache hatte durchaus auch amüsante und skurrile Seiten. Weitere Vortragsempfehlungen zu Themen mit netzpolitischem Hintergrund findet ihr hier und hier. Alles, was nicht im Livestream läuft, wird einige Tage später auf den Youtube-Channel der Konferenz geladen.

Hinterlasse einen Kommentar