Wir haben schon heute die Pressemitteilung, welche die AfD am Sonntagabend verbreiten wird

Metronaut.de wurde exklusiv die Pressemitteilung der AfD zugespielt, welche die Partei veröffentlichen wird, wenn am kommenden Sonntag nur 1.500 für die AfD und mehr als 30.000 Menschen gegen sie demonstriert haben – und die Polizei aus Gründen der Verhältnismäßigkeit den AfD-Aufmarsch abgekürzt oder erst gar nicht hat loslaufen lassen:

Großdemonstration trotz gewalttätiger Proteste erfolgreich

Berlin, 27. Mai 2018. Die Großdemonstration “ZUKUNFT DEUTSCHLAND” war ein voller Erfolg. Mehr als 10.000 Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft haben – trotz aller Widrigkeiten, Propaganda, Blockaden, Einschüchterungen und linksextremistischen Gewaltexzessen – ein sozialpolitisches Fanal gegen soziale Kälte in unserem Land und ein Zeichen gegen die Gerechtigkeitssimulation der Altparteien gesetzt. Ein Zeichen für eine echte gesamtgesellschaftliche Solidarität – von Deutschen für Deutsche. Die Gegendemonstrationen der so genannten Zivilgesellschaft sind hingegen aus dem Ruder gelaufen.

Georg Pazderski, MdA, stellvertretender AfD-Bundessprecher sagt: “Der Staat hat die Pflicht, die öffentliche Ordnung zu garantieren. Als Demonstrationen getarnte Gewaltexzesse, wie Blockaden einer angemeldeten Großdemonstration oder das Körperverletzungen hervorufende so genannte “Wegbassen”, sind in einer demokratischen Gesellschaft nicht hinnehmbar. Die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit sind hohe Güter, ja die höchsten Güter einer freiheitlichen Gesellschaft. Deshalb müssen die Sicherheitskräfte alles tun, diese zu garantieren und gegen linke Straftäter mit der vollen Härte des Rechtsstaates vorgehen. Hier hat der Rechtsstaat heute versagt und sich dem Druck von Linksextremisten und ihrer Unterstützer in den Altparteien gebeugt.”

Alexander Gauland, Bundesvorsitzender kommentiert: „Die jahrelange Verhätschelung linksextremer Kreise bis hin zur indirekten Förderung mit Steuermitteln rächt sich zunehmend – sie wird, wie man heute gesehen hat, zur Gefahr für die Demonstrations- und Meinungsfreiheit. Heute wurden Demonstranten beschimpft, bespuckt und angerempelt. Wir haben eine neue Qualität der Gewalt gesehen und ich frage mich: Wann gibt es das erste Todesopfer?”

Guido Reil, AfD-Bundesvorstand, zeigte sich dennoch zufrieden: “Ohne die Hürden der linken Gesinnungs- und Meinungsdiktatur hätten tausende mehr gegen die schwartzrote Politik Merkels protestiert. Ich danke im Namen des AfD-Bundesvorstandes allen Mitgliedern dafür, dass sie trotz des hohen Risikos, körperlichen Bedrohungen und unter dem Einsatz persönlicher Einschränkungen keine Mühen geschaut haben, tausendfach und friedlich auf die Straße zu gehen. Das zeigt einmal mehr: Wir sind Volkspartei.”

Ein Kommentar

  1. lol says:

    Wir haben euch was mitgebracht BASS BASS BASS…

Hinterlasse einen Kommentar