Autor/innen

Metronaut ist ein Autoren-Blog über Aktivismus, Grund- und Bürgerrechte, Soziale Bewegungen, Netzpolitik, Medien, PR, Werbung, Netzkultur und alle anderen Themen, die unsere Autor:innen noch so interessieren. Niemand verdient Geld mit diesem Blog. Wir erheben einen Anspruch auf faktenbasierte und aufrichtige Subjektivität, weil wir nicht an das Postulat der Objektivität glauben. Außerdem können Artikel auf Metronaut immer auch Satire enthalten.

Diese Menschen schreiben hier:

Ari Bey

Donath Südhof
Südhof ist Werber bei einer bekannten Agentur und wollte sich mal als Tennisexperte im Metronaut-Team aufstellen. Das wurde von der Redaktion erfolgreich unterbunden. Seitdem schreibt er nicht mehr.

Hans Gift
ist ein amerikanischer Unternehmer, geboren am 14. Mai in Whiteplanes (NY), er hält an einem bekannten Social Network 24,7 Prozent Anteil. Er wurde im Jahr 2010 vom “Time Magazine” zur Person des Jahres gekürt. Gift ist der Ansicht, dass der Besitz von mehreren Identitäten im Netz, ein “Beispiel für Mangel an Integrität” ist.

Jay J. Feldheimer
Wartet weiterhin auf seinen ersten Artikel, ist aber schon seit Anfang an dabei.

John F. Nebel
John F. Nebel begann seine journalistische Tätigkeit bei einem mittlerweile eingestellten Stadtmagazin als Nachtlebenkolumnist. Bei Metronaut schreibt er über Grundrechte, Freiheit, Überwachung, Netzpolitik und Public Relations.

Karlheinz “Kalle” Kornblum
Kann nicht schreiben, podcastet aber gerne. Und gut.

Linda Schleyer-Landshut
Studiert Kunstgeschichte in Kassel und will eigentlich nach Berlin.

Lieschen Müller

Lou Canova
Canova ist einer der Altvorderen bei Metronaut. Er schrieb für lange Zeit eine Internetkolumne beim “Sally´s”-Magazin.

Mikael in den Fahrt
Der im niederländischen Groningen geborene Mikael in den Fahrt will die “bourgeoise Monotonie von Metronaut von allen Seiten aufbohren” sagte er beim ersten Zusammentreffen. Seitdem schreibt der gelernte Volkswirt sporadisch für Metronaut.

nike
Er ist der Doktor unter den Metronauten. Und es war kein Plagiat.

Nouveau Cologne
Schreibt unter anderem Namen für andere Blogs und Zeitungen.

Paula Ow
Paula Ow ist Spezialistin für Enttaxonomifizierung und Desinformation. Wenn sie Verantwortung übernehmen soll, sagt sie immer: “Die einzig gültige Form mit Macht umzugehen, ist sie zu verteilen.” Hier berichtet sie nur von gut recherchierten Wahrheiten. Sie lebt in Kathmandu und Übach-Palenberg.

Sascha I. Kaltentaler
Wartet weiterhin auf die perfekte Gelegenheit für seinen ersten Artikel. Und das schon sehr lange.

Gastautoren
Ab und zu schreiben auch Gastautoren bei metronaut.de. Diese werden in den jeweiligen Artikeln vorgestellt.

7 Kommentare

  1. daMax says:

    Mangels einer Mailadresse oder eines Kontaktformulars versuche ich mein Glück mal hier. Kann es sein, dass euer Feed nur noch einen einzelnen Artikel ausliefert? Wenn ich mit meinem Reader http://www.metronaut.de/feed/ abonniere, bekomme ich zumindest nur einen Artikel (Qualitätsmedien und CC) ausgeliefert. :( Firefox zeigt zwar mehr an, aber das bringt’s ja nicht wirklich.

    Habt ihr da was an den Einstellungen gedreht?

    • Hallo!

      Diese URL funktioniert in meinem Podcatcher nicht richtig; da bekomme ich HTML-Seiten statt Podcast-Episoden.

      Stattdessen verwende ich — für Podcasts — lieber diese hier, zu finden unter dem Text „Hier Abo mit Podcast-Dingens.“ am Ende der Shownotes:

      http://www.metronaut.de/category/podcast/feed/

      Hier findet sich zwar eine Folge weniger als bei Bitlove*, dafür klappt der Download mit dem Podcatcher.
      __________
      * Wieso sind nicht alle Folgen im Feed, sondern nur die neuesten zehn?

      Danke für den Podcast; ich höre gerade die Folge über Staatsschutz in der BRD…

      LG, Felix

      PS: eine E-Mail-Adresse findest Du im Impressum. Sie lautet schreiben(at)metronaut.de.

  2. Anne Tanke says:

    Ahoi Metronauten, zuerst vielen Dank für euer Engagement.
    Auch ich konnte keine andere Kontaktmöglichkeit finden, darum eben auf diesem Weg.
    Mich treibt an, das von den Ereignissen die derzeit in Brasilien geschehen, objektiver berichtet wird. Mehr aus Sicht der betroffenen Bevölkerung und nicht in dem Stil, der z.B. im “Der Spiegel” oder “Der Welt” etc. zu lesen ist. Besteht daran Interesse, habt ihr Zeit und Kapazitäten um Interviews mit brasilianischen Studenten zu führen? Den Kontakt würde ich sehr gern vermitteln.

  3. Hallo!

    Ich habe gerade den Podcast Logbuch Netzpolitik gehört, wo Linus auf Eure aktuelle Folge hinwies, inkl. Link auf den zugehörigen Blogeintrag. Dort angekommen, konnte ich zwar diese Folge direkt anhören oder in meinen Podcatcher importieren, jedoch nicht den Feed abonnieren. Auch eine Suche über die üblichen Verzeichnisse brachte nix zutage.
    Glücklicherweise enthielt der Kommentar über meinem eine URL, die sogar funktionierte — aber warum muss ich durch so viele Reifen springen…?

    Bringt den Feed-Abo-Link am besten auf jede Seite, oder wenigstens ins Impressum; außerdem wünsche ich mir, diesen Podcast zumindest bei iTunes zu finden.

    Danke!

    LG, Felix

  4. Below says:

    Sehr geehrte Redaktion,
    ich habe eine Frage zu einer Grafik in einem der hier veröffentlichten Artikel. Es geht um den Artikel: “Politiker der Linken in TV-Nachrichten unterrepräsentiert” von
    Mikael in den Fahrt am 21 Nov 2012. Dieser enthält eine Grafik mit der Quellenangabe: “Schaubild: Bund-Länder-Koordination DIE LINKE”.
    Ich studiere an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und brauche diese Grafik für einen Auftrag, allerdings ist die Quellenangabe unzureichend [Wissenschaftlich nicht zitierbar ohne Originalquelle]. Wäre es möglich mir genauere Auskunft zu geben oder bestenfalls den LINK zu schicken?

    Ich hoffe auf positive Antwort

    Mit freundlichen Grüßen

    Monique Below

  5. Hallo Metronauten,
    ich habe die Senatsabmahnung auf unsere Seite gesetzt – wir haben derzeit auf http://www.nolympia.de über 1.000 Besucher pro Tag, das trägt nochmal zur Verbreitung bei:
    http://www.nolympia.de/2015/02/berliner-senat-ist-nicht-charlie/
    Herzliche Grüße
    Wolfgang Zängl