Foto: CC-BY 2.0 Robert Anders

Metrolaut 28: Alles Allen

In der 28. Folge von Metrolaut sprechen wir mit Kathia von der Spieleberatung über Spiele ohne Gewinner, über Spiele auf Festivals und Kongressen, über die Kunst der Verselbständigung, über die mobilisierende Kraft des Alles Allen Bündnisses in Hamburg sowie kreative Formen des Protests beim G20-Gipfel. Und natürlich über die Frage, wie wir die Gesamtscheisse zum Guten wenden können.

Metrolaut 27 – Der einzige Reggaemusiker des Jemens

Ray Asery von der Band Three Meters Away ist der einzige Reggaemusiker aus dem Jemen. Während der arabischen Revolte spielte er bei den Protesten in Sanaa vor tausenden Menschen. Dann musste er das Land verlassen, weil der Geheimdienst Druck auf ihn ausübte. Asery flüchtete und tourte über Äthiopien, Dschibuti, Sudan, Jordanien, Großbritannien bis er in Berlin ankam.

In der 27. Folge von Metrolaut erzählt Ray seine Geschichte – und spielt ein paar seiner Tracks.

Metrolaut 26 – Seenotrettung

Ruben Neugebauer von Sea-Watch und Steini von SearchWing erklären, wie Seenotrettung funktioniert und wie humanitäre Organisationen die extremen Herausforderungen bei der Seenotrettung im Mittelmeer auch mit der Hilfe von Technik bewältigen können. Dabei geraten die Seenotretter selbst immer mehr in den Fokus der europäischen Politik, die den Kontinent komplett gegen Flucht abschotten will – und die Lebensretter zunehmend als Störfaktor sieht.

Metrolaut Spezial: Die Ausweiser, bitte!

Das Haus ist zu einem Symbol geworden. Doch wie verhält es sich vor Ort?
Karl Kolumne wollte es genauer wissen und besuchte die Straße fünf Tage nach dem Errichten eines polizeilichen Sperrgebietes. Christian, einen Mieter der 94, durfte er auf seinem Weg vom Bäcker nach Hause begleiten und seinen Schilderungen aus dem Alltag folgen.

Metrolaut 25 – Kultur des Dschihad

Unser Gast Arne Vogelgesang ist Regisseur und Performancekünstler. Im Rahmen seiner Arbeit hat er sich ausführlich mit Kommunikation und Propaganda von Dschihadisten im Netz beschäftigt. Arne, der sich gegen die Bezeichnung “Experte” wehrt, taucht mit uns aus Konsumentenperspektive ein in die Welt des Dschihad, in salafistische Szenen und in unterschiedliche Formen der Online-Kommunikation des Islamischen Staates.

Wir betrachten gemeinsam klassische und jüngste Propagandastücke des Islamischen Staates und versuchen herauszufinden, was die Anziehungskraft der Dschihadisten ausmacht. Darüber hinaus gibt es einen Abriss zur Geschichte des internationalen Dschihadismus von den Anfängen bis heute.

Den Termin für diese Episode hatten wir schon vor den Anschlägen von Paris vereinbart, leider holte uns die Realität ein.

Metrolaut 24 – Schienenersatzverkehr

Wir sprechen mit Jochen, der mehren Menschen über Grenzen geholfen hat, damit sie in Deutschland Zuflucht finden können.

Metrolaut Spezial: Anschlag auf das Kulturzentrum in Suruc

Gespräch mit dem türkischen Aktivisten und Metronaut-Gastautor Eren Özbek über den Anschlag auf das linke Kulturzentrum im türkischen Suruc.

Metrolaut 23 – Verschwörung und Theorie

Die 23. Folge lässt nur ein Thema zu: Verschwörungen und Verschwörungstheorien. Dazu haben wir uns den international renommierten Experten und Verschwörer Frank Rieger eingeladen. Mit ihm sprechen wir über das, was wirklich geschah.

Metrolaut 22 – Flüchtlingsabwehr an Europas Grenzen

Endlich mal wieder vereint, haben wir in Folge 22 Matthias Monroy eingeladen.
Er ist ein ausgewiesener Kenner von allem, was mit Sicherheit, Grenzen, Überwachung und Flüchtlingsabwehr in Europa zu tun hat und beschäftigt sich seit Jahren mit diesen Themen als Mitarbeiter eines Abgeordneten im Bundestag und als Autor bei Netzpolitik.org und Telepolis.

Im Podcast nähern wir uns dem komplexen Thema rund um Drohnen und Satelliten, europäische Grenzagenturen, militarisierte Zäune, vernetzte Überwachungssysteme und virtuelle Grenzen.
Wir schauen, welche Firmen mit der Grenzsicherung Geld verdienen und wie EU-Länder und -Beitrittskandidaten unter Druck gesetzt werden.

Doch nicht nur an den Außengrenzen wird die Überwachung von Mobilität engmaschiger: auch nach innen gibt es den Trend, die europäische Errungenschaft der Freizügigkeit immer mehr einzuschränken. Viele Entwicklungen der europäischen Sicherheitsarchitektur laufen unter dem Radar von Netzaktivisten und Bürgerrechtsgruppen.

Metrolaut Spezial: Mit dem Fahrrad von Brandenburg nach Shanghai

John hat Valentin und Jule eingeladen, die zusammen eine riesige Radtour gemacht haben. Jule war bis Istanbul dabei, Valentin ist noch 10.000 Kilometer weiter bis Shanghai gefahren.
Wir sprechen über die nötige Ausrüstung, schräge Begegnungen, schöne Orte und den Reiz des Fahrradfahrens.

Metrolaut 21 – Kriegs- und Krisenfotografie

Unser Gast ist der Fotograf Marcus Golejewski.
Wir sprechen über Nazi-Demos in Berlin, Proteste in Istanbul und Leichenbergungen in Gaza City.

Metrolaut Spezial: Züge anlacken

Wir sprechen über Einbrüche,
über Diebstahl,
über Sicherheitskräfte die Schusswaffen nicht nur besitzen, sondern auch gebrauchen,
und über Freunde, die von Zügen erfasst wurden.

Wir spechen über übersprungene Schulklassen,
und dann abgebrochende Schulausbildungen,
über in die Brüche gegangene Beziehungen,
und Interrail-Abenteuer der besonderen Art.

Und wir sprechen über bunte Bilder auf Zügen, die kaum jemand jemals zu Gesicht bekommt.