CC-BY-NC-SA Fraumrau

Metrolaut 23 – Verschwörung und Theorie

CC-BY-NC-SA Fraumrau

Die 23. Folge lässt nur ein Thema zu: Verschwörungen und Verschwörungstheorien. Dazu haben wir uns den international renommierten Experten und Verschwörer Frank Rieger eingeladen. Mit ihm sprechen wir über das, was wirklich geschah.

Shownotes:

Wahrheiten zu Beginn:

Definitionen und Geschichte:

Typologien:

Zwischenspiel:

Verschwörungstheorien und Medienmechanismen:

Was machen Verschwörungstheoretiker falsch?

Verschwörungstheorie-Vorwurf als Keule

geschrieben von: Metrolaut

John F. Nebel und Kalle Kornblum sprechen mit wechselnden Gästen und sich selbst über den allgemeinen Wahnsinn in Politik, Kultur und Staatswesen. Auch andere Metronauten, wie zum Beispiel der furchtlose Hans Gift, sind regelmäßig mit dabei. Kurzweilige Einspieler und Sonderausgaben runden das Propaganda-Paket ab. Alle Episoden von Metrolaut gibt es hier. Abonnieren kann man uns bei iTunes, in Instacast, per torrent über Bitlove und natürlich auch direkt per RSS-Feed.

29 Kommentare

  1. Die magische Kugel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_auf_John_F._Kennedy#mediaviewer/File:Sbt_critics.jpg

    kann ich entzaubern: “Ene, mene, Schokolade. Kugel flieg jetzt wieder gerade! Hex, hex!”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_auf_John_F._Kennedy#mediaviewer/File:Sbt2.jpg

    ;-)

    Schöne Folge …

  2. Guido says:

    Damit steht fest, dass auch Metronaut auf der Gehaltsliste des CIA steht. Bei Frank Rieger hatte ich den Verdacht ja schon länger.

  3. Perlensau says:

    inhaltlich und methodisch peinlich

    • Piet says:

      Woran machst Du das fest?

    • saarworres says:

      Bis Minute 46 muss ich dem zustimmen.

      Die satirische ‘Bekanntmachung’ von diversen Verschwörungstheorien, gefolgt von einer für mich eher anstrengenden Variante von “3 Fefe eine Meinung”:

      Eine wirre Mischung aus Skeptizismus, Satire, Themenhopping und Reputationsmanagement, gepaart mit dem Verlust eines guten teils der (Selbst-)Reflektionsfähigkeit der Protagonisten.
      Motto: “Die Hölle? Das sind immer die anderen!”

      Frank hat ja bereits in Alternativlos mit Lobo mal durchblicken lassen, dass er 9/11 durchaus als ‘inside begünstigt’ betrachtet. Warum? Nichts näher dazu. War da mal nicht auch so was mit Pearl Habour? Irgendwie war da was… *raun*

      Ja wie realitisch wären denn solche Dinge? Wie schwierig zu ‘maintainen’? Und um wieviel leichter und mit weniger Variablen könnten diese ‘fragwürdigen’ Punkte etwas durch die Dummheit, Unachtsamkeit und/oder Herdentrieb und Selbstsicherheit bei den entsprechenden Stellen erklärt werden?

      Nee nichts näher dazu außer Repuationsmanagement im Sinne von:

      *raun* Ich hab mich mal damit beschäftigt mit diesen Theorien *raun* Jeah! Das machts bestimmt besser! Der Geruchsstempel des CCC reicht dann wohl mal als ‘proof of concept’ für den ‘kritischen’ Geist…

      Ist ja sowieso alles nur Satire und man muss sich selbst informieren. Und warum sollte man dem dann zuhören, wenn es keinem um was geht; nicht mal ernsthaft um eine eigene Meinung? Diskurs als Versuch den eigenen Fisch an die Wand zu Nageln.

      [i]Warum glaube ich dabei Linus Neumann zu hören? Oder sind die Stimmen hier zu ähnlich? Ich höre diesen Podcast nicht allzu oft.[/i]

      Danach wird es besser [bis 1:20] bleibt aber für meine Begriffe immer noch seicht.

      Z.B. wenn man sich zwar Gegenseitig bestätigt das es sich bei einigen Diskussionspunkten eher um Trends und Strömungen in der Gesellschaft handelt als um ‘Verschwörungen’, aber keinem Auffällt, dass sich jeder bei ‘seinem’ Lieblingspunkten weiterhin einer Sprache bedient die eine Art von Steuerung impliziert.

      Ich finde das eher Anstregend leuten dabei zuzuhören, wie sie feststellen das sie im Grunde nur im dunkeln Angst haben, die Erkenntnis aber nicht mal bis zum nächsten Satz überlebt bei dem dann wieder misstrausch über die eigene Schulter geraunt wird…

      Wieso gilt Ockham denn beim Allgemeinen, nicht aber bei der – per se – spezielleren
      Meinung des jeweils Beitragenden zum Thema? Weil offenbar alle Beitragenden zur selben
      Peer- und Meinungsgruppe gehören. Buhu! ‘Major consensus narrative!’ Buuuhhuu!
      Konkreter wird es bisher nicht.

      Weil es dann auch merklich in genau die Spektren triften würde über deren Abgrenzung
      man ja gerade sein Selbstbild füttert.. *seufz Skeptzismus WOW!

      Grossartig auch die gegenseitigen ‘Bekenntnisse’ man abonniere/lese ja auch die jeweilige
      ‘Gegenposition’ im Themenspektrum um diese zu rezipieren. Pustekuchen. Teilt Frank dann doch gleich mit, dass er seinen Standpunkt eher an der Ausgesucht extremst – dümmlichen –
      Argumentation der ‘Gegenseite immunisiert. Ich hoffe dahinter ist noch mal mehr als dieses Reputationsmanagement nach dem Credo: “Ich differenziere Grautöne in dem ich mich am reinsten Schwarz/Weiß der Gegenmeinung immunisiere”.

      Nein nein werdet Ihr jetzt sagen, bisher vieles Satire. Ach echt. Fefe-Gulasch Fuck-Yeah!
      Zumindest kommt dabei in Zügen ein austausch von Argumenten für/wider die Positionen heraus. Ich muss mal heute Abend sehen wie es ab 1:20 weiter geht…

      • bernd says:

        Ich muss mal heute Abend sehen wie es ab 1:20 weiter geht…

        Oh ja! Wenn du die zweite Hälfte der Sendung auch noch so ausführlich rezensierst, kannst du deine aufschlussreichen Gedanken als Dissertation einreichen!

  4. Dennis Mascarenas says:

    Ich empfehle: Die Mondverschwörung (2011)
    http://www.imdb.com/title/tt1849755/

    • Ja, da habe ich auch gleich dran gedacht. Icg vermute wenn die podcaster den kennen würden hätten sie ihn genannt/verlinkt. Extrem gut. Quasi Borat ohne MTV.

      Auch gut der Film davor von Thomas Frickel: Deckname Dennis
      https://de.wikipedia.org/wiki/Deckname_Dennis
      Der Plot mit dem Detektiv ist gewöhnungsbedürftig, aber die Interviews sind top.

      Beide Filme verbindet, dass sie (nicht nur) die rechte Esoterik Szene auf einmalige Weise entlarven.Realsatire pur.
      Wäre fein wenn Dennis Mascarenas in 2015 mal die AFD, Pegida, Hogesa usw. mit der gleichen Methode dokumentiert.

  5. André says:

    Das “einheitliche Modell” für Licht ist die Quantenelektrodynamik.Licht hat eine Quantennatur, da gibt es keinen Widerspruch zwischen Interaktionsformen, die klassisch als Welle oder Teilchen interpretiert werden.

  6. saarworres says:

    Wenn Du Dir schon die Mühe machst es zu lesen, hättest Du z.B. Deine ‘aufschlussreichen Gedanken’ (ich nenne das Feedback) beitragen können anstatt den Dislike-Button in Textform zu übersenden?

  7. Hans Wurst says:

    Weiteres, nettes Beispiel zum Thema “Zahlenmystik”:

    https://www.youtube.com/watch?v=um1pZwPAYyY

  8. Mario H. Krise says:

    Wie krank isn ditte?
    Staatenlose disqualifizieren uns Reichsbürger.
    Dit is ja ne hodenlose Frechheit.

  9. Samuel says:

    Die Folge hat mir gefallen, auch wenn etwas mehr Tiefe im Bezug auf die Haltbarkeit einer wirklichen Verschwörung nicht schlecht gewesen wäre.

    Zu dem Thema mit den Medien und der “Verschwörung” möchte ich gerne mal diesen Podcast ans Herz legen: http://ohren-nahrung.de/wordpress/?p=43
    Der Typ hat einfach mal einen ehem. BILD Journalisten über die Zeitung reden lassen (der findet die nach wie vor super!). Da bekommt man ein sehr gutes Bild davon, wie die Leute ticken und überzeugt sind, dass sie das Opfer sind.

  10. Nach dem hoeren der Sendung habe ich jetzt einen militärisch industriellen Komplex.

    Im Zusammenhang mit der Sendung kann man wunderbar auf den Film die Mondverschwörung hinweisen. Darin u.a. fas(t)zinierende Infos zu Chemtrails, Neuschwabenland, Nazi Ufos,…
    WahnSinn pur. Meine Lieblingsszene:
    Orgon-Engel-Energie-Akkumulator
    https://www.youtube.com/watch?v=S1hpmqB9KGE
    Infos: http://mondverschwoerung.de/

    Die Abschlussbemerkung von Frank Rieger ist ja sehr hoffnungsfroh: Die Marktgläubigkeit hat sich dann überlebt, wenn die Generation der Gründerväter und deren Nachkommen ausgestorben sind. Stichwort: Säbelzahnkapitalisten

  11. Wurzelkoch says:

    Anderer Name für Verschwörungstheorie, wenn man diffamierende Worte vermeiden möchte: Vereinfachte Welterklärung.

    • Samuel says:

      das ist doch Quatsch. Verschwörungstheorie beinhaltet, dass sich jemand zusammentut und verschwört. Wenn ich sage “Putin ist doof und schießt auf die armen Ukrainer”, dann ist das eine vereinfachte Weltanschauung und sicher keine Verschwörungstheorie.

  12. kolput says:

    Hi

    1) ich bin etwas entäuscht, dass nicht wenigstens die Aufnahmedauer mit 23 Sekunden aufhört, oder in der Quersumme 5 / 23 ergibt!

    2) Zu Linus’ Punkt mit dem Licht das ganze heißt Welle-Teilchen-Dualismus
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Welle-Teilchen-Dualismus)
    und ist kein Wiederspruch. Nichtsdestotrotz gibt en natürlich viele unerklährte Bereiche in der Physik, die Quantenmechanische Beschreibung der Gravitation zum Beispiel, oder dunkle Materie etc.

    • Gebinsel says:

      hey,

      die Quersumme der Aufnahmedauer (01:59:25) ergibt doch 23. Also ich bin da Zahlenmystisch hinreichend saturiert :P Wenn du die 5 aber unbedingt noch drinne haben willst, kannst du ja auch nochmal die Quersumme dieser Quersumme bilden ;)

  13. trickyunbestimmt says:

    Pisst und Peace, mir alles ein wenig zu cool ;)
    Wäre schöner mit weniger englischen Wörtern, kommt irgendwie so zwanghaft angesagt rüber. Wenn ihr damit nur ein gewisses Publikum ansprechen wollt, kann es sein das ich das nicht bin. Ansonsten versucht einfach mal deutsch, das ist progressiver als immer diese abgedroschenen englischen Phrasen. =)
    Den Inhalt fand ich Informativ

    Grüße

  14. Wanderer says:

    Also bitte, wer kann ernsthaft an der Mondlandung zweifeln?! Meint ihr das ernst? Damit macht ihr euch doch total lächerlich, wie soll ich euch nach solchen Äußerungen noch ernst nehmen können?

    Ich empfehle nur mal dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=cM2CXKyS4gg

  15. Peter says:

    Sehr spannend. Jetzt weiß ich schon, was ich das Wochenende über machen werde: Recherchieren! :D

  16. Gebinsel says:

    Ich bin erst jetzt, nachdem Linus ihn neulich im Logbuch erwähnte auf euern Podcast aufmerksam geworden, daher bitte ich die späte Nachfrage zum Thema zu entschuldigen, aber: Frank erzählte am Rande etwas von einem interessanten Interview mit einem Mafiosi, bezüglich dessen, welchen Anstrengungen es Bedarf um ein Containment aufrecht zu erhalten. Leider hat es das nicht in die Shownotes geschaft. Daher wollt ich mal fragen, um welchen Mafiosi bzw. welches Interview es ging.

Hinterlasse einen Kommentar