Alle Beiträge getagged mit meinungsfreiheit

Olympia-Satire: Wir unterzeichnen keine Unterlassungserklärung und stellen die Motive wieder online

Metronaut wird auf die Abmahnschreiben vom 9. Februar und den Versuch Satire aus dem Netz zu kriegen keine Unterlassungserklärung abgeben. Es handelt sich um eine zulässige Meinungsäußerung, die nicht untersagt werden kann. […]

Staatliche und nicht-staatliche Zensur

Der Begriff der Zensur braucht mehr Trennschärfe und nicht jeder gelöschte Kommentar ist Zensur. Gleichzeitig ebnet ein laxer Umgang mit nicht-staatlicher Informationsunterdrückung der staatlichen Zensur den Weg.

Metrolaut 13: Piraten auf der Flucht nach Berlin

Wir haben mit dem ehernen Grundsatz gebrochen, keine Politiker und Abgeordneten zu Metrolaut einzuladen. Doch Mareike Peter und Oliver Höfinghoff (MdA) von den Berliner Piraten sind uns so grundsympathisch, dass wir hier mal eine Ausnahme machen.

Die beiden sind Triebfedern, wenn es um die Bekämpfung der rechten Flanke der Partei geht. Wegen ihrer Arbeit wurden sie von Parteioberen wie Nestbeschmutzer behandelt, gleichzeitig hat die “Pirantifa” ein neues Bewusstsein in der Partei geschaffen, wie mit Rechten umzugehen ist.

Schmähvideo-Debatte: Wenn alle Seiten scheisse sind

Die Debatte um das Mohammed-Video hat einen besonderen Charakter. Selten waren soviele Beteiligte einfach scheisse.

Gute Gründe für Pseudonyme

Dieser Artikel ist eine Übersetzung von „A Case for Pseudonyms“ von Jillan York. Er steht unter einer CC-BY Lizenz. Pseudonym –Substantiv ein fingierter Name, besonders von Künstlern und Schriftstellern genutzt, […]

Arschgeigen, Postprivacy und Meinungsfreiheit

Mal abgesehen von der umstrittenen Firma Euroweb, der Frage nach Arschgeigen und dem, was Euroweb geschäftlich so alles tut, entsteht durch den Fall rund um die Pfändung von Nerdcore.de gerade […]

Unabhängige Strukturen im Netz sind nötiger denn je

Facebook mag ein gutes Mobilisierungs- und Marketingtool sein. Nirgendwo kann man so schnell Nachrichten verbreiten und online Unterstützer werben. Keine Frage. Dass Facebook alles andere als ein sicherer Hafen für […]

Wegen Terrorverdacht: 70.000 Blogs vom Netz genommen

Wegen angeblichem terroristischen Material und einer Anfrage des FBI, hat der Webhost Burst.net gleich den ganzen Bloghoster Blogetery.com vom Netz genommen. Der Fall verdeutliche die Zerbrechlichkeit des Rechts auf freie […]

Es ist legitim, Nazidemos zu blockieren

In den vielen Artikeln zum Naziaufmarsch in Dresden tauchen Kommentare auf, die betonen, dass die Nazis ja eine angemeldete, nicht verbotene Demonstration abhalten würden, und Blockierer deshalb gegen das Gesetz […]

Internet-Manifest

Die großen A-Blogger haben sich im stillen Kämmerlein zusammengesetzt und ein Internet-Manifest erarbeitet. Abgesehen davon, dass der Entstehungsprozess intransparent war, finde ich diese Ansätze in weitesten Teilen gut und unterstützenswert. […]

Sportartikler JAKO macht sich unbeliebt

Mit Abmahnungen gegen kleine Blogs vorgehen, die Meinungsfreiheit mit Füßen treten und tausende Euro wegen vermeintlicher Schmähkritik kassieren wollen – das kann man dann nur noch unter dem Titel “Wie […]

RWE und Jung von Matt schüchtern Atomstromgegner ein

Jung von Matt geht mit Anwälten gegen die Umweltinitiative urgewald und Atomgegner vor. Auch wir finden: ein Angriff auf die Meinungsfreiheit. Satire muss erlaubt sein! Mehr zur Aktion: http://www.ausgestrahlt.de/atom/rwe Bloggt […]