Wieder Agent Provocateur bei Stuttgart 21?

Bei der Besetzung am Anschluss an die Montagsdemo am 20. Juni, kam es auch zur Anwendung von Gewalt. Dabei wurde ein Zivilpolizist enttarnt und aus der Demo geworfen. Jetzt ist ein Bild aufgetaucht, das zumindest den Verdacht nahelegt, dass eben jener Zivilpolizist Rohre durch die Gegend geworfen hat und sich an Gewaltaktionen beteiligte (links im Bild).

Wenn man das Bild mit diesen beiden Videos vergleicht, ist eine starke Ähnlichkeit der Personen auf jeden Fall festzustellen.

Weiteres Video des Zivilpolizisten.

Interessant wären jetzt weitere Videos und Fotos, die den Zivilpolizisten in Aktion zeigen. Das wäre nämlich ein veritabler Skandal – und bestimmt auch nicht uninteressant für die verbleibenden Journalisten der investigativen Zunft. Schon im September 2010 war der Verdacht aufgekommen, dass die Stuttgarter Polizei gezielt Provokateure einsetzt. Damals hatte eine Person angeblich Pfefferspray auf Polizisten gesprüht. Auch hier gab es Fotos, die auf einen Agent Provocateur hinwiesen.

Update 24.6.2011: Bei Radio Utopie gibt es einen Mitschnitt der Pressekonferenz der Parkschützer zum Thema. Das dritte Video behandelt das Thema “Zivilpolizist / Agent Provocateur”

Ein Kommentar

  1. Frank says:

    und weitere lustige undercover-aktionen:
    http://blog.fefe.de/?ts=b0f24c15

    Mal ganz ehrlich:
    wer glaubt denn schon noch den ganzen Unfug von gewaltbereit und so…?
    Die Einzigen, die auf körperliche Konfrontation aus sind, sind doch eher die Leute, die “nicht links” orientiert sind ;-)

Antwort auf Frank Cancel Reply